Nicht immer sind optimale Voraussetzungen möglich oder vorhanden, um Fliesen entsprechend zu verlegen. Ein immer häufiger anzutreffender Untergrund – sowohl an Wänden als auch auf dem Boden – sind Holzspanplatten, auch kurz OSB-Platten genannt.

Diese Platten sind aber flexibel, das heißt, sie verformen sich bei Belastungen entsprechend. Das widerspricht den Voraussetzungen für einen optimalen Untergrund zum Fliesen verlegen. Wollen Sie nun aber trotzdem Fliesen auf OSB-Platten verlegen, sollten Sie die hier zusammengestellten Informationen beachten.

Was sind OSB-Platten?

OSB steht für „Oriented Structural Board“, wobei anstelle „structural“ auch immer wieder „strands“ verwendet wird. Das stammt aus dem Englischen und lässt sich entweder als „Platten mit (richtungs-)strukturierten Fasern“. In der holzverarbeitenden Industrie (Span- und Furnierholzherstellung) fallen längliche Holzfaserspäne an (die englisch als „strands“ bezeichnet werden).

Eigenschaften von OSB-Platten

Lange Zeit gab es keine wirklich optimale Verwendung für diese Fasern. Bei der Verarbeitung zu OSB-Platten werden die langen Fasern kreuzweise übereinander geschichtet, zuvor aber noch mit einem speziellen Leim beschichtet. Dann werden die Fasern mit Pressen verdichtet. Nennenswert ist der hohe Diffusionswiderstand, weshalb die Platten auch ausgesprochen widerstandsfähig gegen Nässe sind.

Die Elastizität ist maßgeblich beim Fliesen verlegen

Allerdings kann ein nässebedingtes Quellen und Schwinden trotzdem nicht völlig ausgeschlossen werden. Das macht sie eigentlich eher ungeeignet zum herkömmlichen Verlegen von Fliesen. Also muss der komplette Bodenaufbau an diese Eigenschaften angepasst werden. Die Elastizität behalten OSB-Platten dennoch bei.

Vorbereitung des Untergrunds aus OSB zum Fliesen

Daher muss der Untergrund so aufgebaut werden, dass er möglichst unelastisch wird. Gerade bei einer Wärme- und Trittschalldämmung eines Bodens ist das aber wieder eher gegensätzlich, schließlich muss der Rohboden entkoppelt werden. Daher sollten Materialien verwendet werden, die dennoch elastisch sind, aber insbesondere bei einer punktuellen Belastung eher nicht nachgeben.

Geeignete Bodendämmungen unter OSB, wenn Sie Fliesen verlegen wollen

Diese Eigenschaften erfüllen Dämmmatten aus gepresster Stahlwolle. Aber auch Glaswolle lässt sich entsprechend pressen. Allerdings geht es in diesem Beitrag ja nicht um den Aufbau eines Untergrunds bzw. Bodens mit OSB-Platten. Dazu finden Sie Informationen, wenn Sie dem Link hier folgen: OSB-Platten auf dem Boden verlegen.

Besondere Aufmerksamkeit müssen Sie geeigneten Fliesenklebern schenken

Wichtiger ist nun, welche Materialien zum Einsatz kommen, damit Sie Fliesen aus OSB-Platten verlegen können. Um die restliche Elastizität ausgleichen zu können, müssen Sie auf entsprechende Fliesenkleber zurückgreifen. Prinzipiell verwenden Sie sogenannte Flexkleber.

Sparen Sie mit einem Flex-Fliesenkleber nicht am falschen Ende!

Flexible Fliesenkleber werden entweder mit Kunststoffgranulat oder Kunststofffasern vergütet und dadurch entsprechend flexibel. Zum Verlegen von Fliesen auf OSB-Platten sollten Sie auf jeden Fall Flexkleber verwenden, die mit Kunststofffasern veredelt wurden. Außerdem sollten Sie auch keinesfalls am Preis eines Flexklebers sparen, wenn Sie damit Fliesen auf Holzspanplatten verlegen wollen.

Verwenden Sie ausschließlich Markenprodukte für einen solch sensiblen Bereich

Nur entsprechende Markenprodukte gewährleisten die versprochenen Produkteigenschaften. Wenn Sie hier sparen und der „No-Name-Kleber“ seine Versprechen nicht hält, müssen Sie letztendlich alles wieder herausreißen und erneut fliesen. Das würde nicht nur höhere Kosten für den Kleber bedeuten, auch neue Fliesen und neben der Arbeitszeit der zeitliche Aufwand für das Herausreißen der Fliesen mit dem nicht geeigneten Kleber kommen hinzu.

Das Verlegen der Fliesen auf OSB

Ist der Untergrund gut vorbereitet, können Sie die Fliesen auf den OSB-Platten ganz normal im Dünnbett verlegen. Hier finden Sie eine Anleitung zum Fliesen verlegen. Achten Sie jedoch darauf, dass insbesondere ein Boden aus OSB-Platten auch nicht punktuell zu elastisch ist. Sind die Fliesen dann verlegt, können Sie sie verfugen. Zum Verfugen der Fliesen auf OSB-Platten verwenden Sie ebenfalls einen flexiblen Fugenmörtel.

Abschließendes Verfugen von Fliesen- und Dehnfugen

Hier eignet sich Granulat besser als Kunststofffasern, da die Spannung sonst längs der Faser analog der Länge nach der Fuge geführt werden würde. Damit bestünde ein höheres Risiko, dass die Fuge hier reißt. An den Wandanschlüssen bzw. bei OSB-Platten an den Wänden an den Decken-, Boden- und Wandanschluss können Sie herkömmliches Fugensilikon verwenden.