Für die einen sind Markenprodukte überteuert. Für andere wiederum das Nonplusultra. Sicherlich haben Vertreter beider Positionen Recht. Es kommt allerdings darauf an, um welche Art von Produkten es geht. Beim Verlegen von Fliese ist Fliesenkleber ausgesprochen wichtig. Warum Markenkleber wie von Ceresit beim Fliesenverlegen in vielen Situationen bevorzugt werden sollte, erklären wir hier.

Fliesen verlegen mit Markenprodukten wie Ceresit Fliesenkleber

Dass Markenprodukte oftmals völlig überteuert sind, mag in vielen Bereichen stimmen. Ein Klassiker sind wohl Textilien. Doch es gibt Situationen, in denen sollte man unbedingt zu Markenprodukten greifen. Eine solche Situation besteht, wenn es um den Fliesenkleber beim Verlegen von Fliesen geht. Dass wir hier speziell Fliesenkleber von Ceresit ausgewählt haben, hat mit der hohen Produktqualität zu tun. Außerdem ist Ceresit Fliesenkleber zum Verlegen von Fliesen in nahezu jedem Baumarkt und Fachhandel erhältlich.

Besondere Einsatzbedingungen erfordern besondere Fliesenkleber

Es geht dabei vor allem um das Verlegen von Fliesen bei bestimmten Voraussetzungen. Das könnte zum Beispiel sein:

- das Verlegen von Fliesen im Freien (Balkon, Terrasse)

- das Verlegen von Fliesen in Nassräumen (Bad, WC)

- das Verlegen auf elastischem Untergrund (Holz, OSB-Platten)

Die Anforderungen an Fliesenkleber am Beispiel von OSB-Platten

Betrachten wir das Legen von Fliesen auf OSB-Platten näher. OSB-Platten sind Pressspanplatten, deren Faserverlauf einheitlich in eine Richtung verläuft. Wie jeder Holzwerkstoff oder jedes Holzverbundmaterial nehmen auch OSB-Platten Feuchtigkeit auf. Dadurch beginnen sich die Platten zu verformen, wenn ihnen Feuchte zugeführt oder entzogen wird. Außerdem ist das Material nicht hart, sondern gibt eher etwas nach. Es ist also ein elastischer Untergrund.

Flexibler Fliesenkleber als Puffer

Herkömmlicher Fliesenkleber wird auf Zementbasis hergestellt. Eine Zementmörtelfläche ist sicherlich nicht elastisch. Sie ist steinhart. Insbesondere beim Begehen von einem gefliesten OSB-Untergrund oder durch Nässe werden die Platten sich verformen, der Kleber und die Fliesen aber „steif“ bleiben. Damit ist das Brechen entweder der Fliesenfuge, des Klebers oder sogar der Fliesen vorprogrammiert. Also muss der Fliesenkleber im Kleberbett zwischen Untergrund und Fliese wie ein Puffer reagieren, Verformungen möglichst abfedern und ausgleichen.

Das wird erreicht, indem Fliesenkleber mit Kunststoffgranulat vergütet wird. Diese Veredelung des Klebers wirkt wie eine Armierung, die das Fliesenklebergefüge stärkt, gleichzeitig aber viel elastischer macht. Denselben Effekt macht man sich übrigens zunutze, wenn man Fliesen im Freien verlegt oder einen Feuchtraum wie das Badezimmer mit Fliesen verkleidet. Beim Fliesen im Außenbereich geht es zum Beispiel um die thermischen Verformungen.

Markenfliesenkleber wie von Ceresit ist ein Muss für hochwertige Bauqualität

Nun sind OSB-Platten relativ elastisch. Deshalb sollte es sich nicht nur um einen herkömmlichen Fliesenkleber, sondern sogar um einen hochflexiblen Fliesenkleber handeln. Natürlich lässt sich auch Billigfliesenkleber vom unbekannten Hersteller verwenden. Doch kann hier die optimale Zusammensetzung mit Bezug auf das enthaltene Kunststoffgranulat wirklich gewährleistet werden? Die Antwort dürfte wohl klar sein.

Billiger heißt of an hochwertigen Inhaltsstoffen sparen. Gerade beim Handwerken und Heimwerken gilt eine Regel wie kaum woanders: wer billig macht, macht zweimal. Und beim zweiten Mal dann mit den Markenprodukten, die schon beim ersten Mal hätten verwendet werden sollen. Dadurch wird die durchzuführende Arbeit noch kostspieliger – oder Instandsetzungsarbeiten müssen erheblich früher als geplant durchgeführt werden.

Fliesenkleber von Ceresit oder anderen Marken für Langlebigkeit und Sicherheit

Natürlich gibt es auch gute Qualität unter den unbekannten Baustoffprodukten. Das Problem ist aber: wer will schon mit dem Risiko experimentieren, dass zu schnell die ganze Arbeit nochmals durchgeführt werden muss und die Kosten dann deutlich steigen? Antwort: niemand! Fliesenkleber von Ceresit gibtr es in verschiedenen Abstufungen, was die Vergütung betrifft. Es gibt gewöhnlichen Kleber, Flexkleber und natürlich hochflexible Fliesenkleber von Ceresit. Dazu noch viele andere Fliesenkleberprodukte. Es geht also weniger speziell um Cerfesit, sondern vielmehr den Umstand, eine ordentliche Bau- und Arbeitsqualität zu erreichen. Und dazu ist einfach Markenqualität wie beim Fliesenkleber von Ceresit von Nöten.