Treppen finden sich in jedem Haus, welches einen Keller und/oder mehrere Stockwerke besitzt. Damit befinden sich auch in nahezu allen Bestands- und Altbauten Treppen. Wie die anderen Bauteile und Komponenten in einem Haus nutzen sich auch Treppen mit der Zeit ab und müssen immer wieder renoviert werden. Wie eine alte Treppe zu renovieren ist, hängt vor allem vom verwendeten Material ab. Hier haben wir eine Zusammenfassung über die wichtigsten Treppen erstellt, die zu renovieren sind.

 

 

Aufbau von Treppen

Es gibt nur sehr wenige Häuser wie Bungalows, die ohne Treppe auskommen können. Aber selbst diese besitzen nicht selten einen Keller und damit dann auch wieder eine Treppe. Das heißt, in nahezu jedem Alt- und Bestandsbauwerk findet sich eine Treppe – unabhängig von der Bauepoche. Unabhängig vom Material können Treppen aus mehreren Bauteilen bestehen:

– Treppenkörper (im Prinzip der Unterbau einer Treppe)
– Setzstufen (die senkrechte Verkleidung am Ende der Trittstufe)
– Trittstufen (die eigentliche Stufe zum Betreten)
– Geländer (unterschiedliche Ausführungen)
– Handlauf

Materialien, aus denen Treppen bestehen

Daneben gibt es aber auch massive Betonkörper, die die Trittstufen integrieren, ebenso, wie es Treppen ähnlich einer Leiter gibt, die ohne aufwendigen Unterbau auskommen. Folgende Materialien kommen für Treppen infrage:

– Beton
– Holz
– Metall
– Glas
– Kunststoff

Welche Treppen in welchen Gebäuden (nach Alter des Gebäudes)?

Ab den 1970ern haben Fertigbauteile aus Beton zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dabei kann ein solcher Treppenkörper ein- oder mehrteilig sein, außerdem mit oder ohne Tritt- und Setzstufen kommen. Diese Treppen werden beim Neubau eines Hauses mit einem Kran in das Gebäude gehoben, solange noch keine Treppen eingezogen sind. Damit entstehen beim Renovieren von Betontreppen auch gewisse Probleme, wenn eine bestehende Treppe gegen eine neue Betontreppe ersetzt werden soll.

Bei vielen Treppen in älteren Gebäuden, also vor 1970, wurde oftmals für die Treppen im Wohnbereich Holz verwendet. Es kamen und kommen auch Kombinationen aus Holz und Beton, Holz und Metall usw. infrage. Treppen, die völlig aus Holz gearbeitet wurden, finden sich insbesondere in Häusern aus den 1950ern oder 60ern sowie in Vorkriegsbauwerken. Metalltreppen im Innenbereich sind dagegen eher ein Stil, der ab den 1980ern aufkam und erst in den 1990ern richtig einsetzte.

Keller- und außen liegende Treppen

Daneben wurden Metalltreppen zuvor in der Regel im Außenbereich montiert. Bei den Treppen, die in den Kellerbereich führen, handelt es sich beim überwiegenden Großteil um Betontreppen. Je älter ein Gebäude, umso größer auch die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen vollen Treppenkörper handelt, also unter der Treppe kein oder kaum Platz vorhanden ist.

Die Renovierung einer alten Treppe nach deren Baumaterialien

Soll also eine alte Treppe renoviert werden, ist vor allem das verwendete Baumaterial ausschlaggebend, wie bei der Renovierung vorgegangen werden kann. Damit unterscheiden sich die Renovierungen alter Treppen maßgeblich voneinander. Das wiederum bedeutet, dass wir zum Renovieren alter Treppen gleich mehrere Ratgeber und Anleitungen bereithalten:

– Renovieren einer alten Holztreppe
– Renovieren einer alten Betontreppe
– Renovieren einer alten Metalltreppe
– Renovieren einer alten Treppe aus Holz und Beton
– Renovieren einer alten Kellertreppe aus Beton
– Renovieren einer Kellertreppe außen

Je nachdem, welche Treppe renoviert werden soll, kann die entsprechende Renovierungsanleitung aufgerufen werden. Wie üblich in unseren Ratgebern finden sich selbstverständlich auch in den Ratgebern und Anleitungen zum Renovieren einer alten Treppe zahlreiche Tipps und Infos zu Baumaterialien und Werkzeugen, die für die jeweilige Renovierung benötigt werden.