Bestimmte Räume wie das Badezimmer oder die Toilette werden meist an den Wänden und am Boden gefliest. Dann stellt sich die Frage schnell beim Fliesenlegen, ob Wand oder Boden zuerst.

Fliesen verlegen an Wand und Boden – möglichst zuerst an der Wand

Insbesondere Feuchträume wie Bad oder Toilette werden oftmals nicht nur am Boden, sondern auch an den Wänden gefliest. Ob die Fliesen an der Wand nun halbhoch oder dreiviertelhoch verlegt werden, ist eher eine sekundäre Frage. Primär stellt sich die Frage, ob an der Wand oder am Boden erst die Fliesen verlegt werden sollen.

Grundsätzlich wäre beides möglich. Besonders, wenn die Symmetrie der zu verlegenden Fliesen entscheidend ist, kann es zu Abweichungen vom Standard kommen. Dazu aber später mehr. Standardmäßig sollten zuerst die Wandfliesen verlegt werden, die Fliesen am Boden werden dann abschließend verlegt. Das hat verschiedene Gründe.

 

 

Diese Gründe sprechen erst für ein Kleben der Wandfliesen

Einerseits müsste gewartet werden, bis der Fliesenkleber vollständig ausgehärtet ist, wenn zuerst der Boden gefliest werden würde. Werden erst die Wandfliesen geklebt, spielt es keine Rolle, ob der Kleber hier bereits trocken ist oder eben noch nicht. Andererseits wird etliches an Werkzeug und Hilfsmitteln benötigt, also Fliesenschneider, Mörteleimer usw.

Dadurch besteht ein erhöhtes Risiko, dass es zu versehentlichen Schäden auf bereits verlegten Bodenfliesen kommen könnte, wenn nach dem Boden die Fliesen an der Wand geklebt werden. Versehentlich herabfallender Kleber müsste dann ebenfalls immer wieder schnellstmöglich von den bereits gelegten Bodenfliesen entfernt werden, um hier keine unnötigen Zementflecken zu bilden. Das unterbricht den Arbeitsfluss grundlos, aber definitiv störend.

Unebenheiten können so auch besser ausgeglichen werden

In den meisten Gebäuden sieht man bei Räumen mit gefliesten Wänden und Böden auch, dass die Wandfliesen beinahe auf den Bodenfliesen stehen. Natürlich ist eine kleine Fuge dazwischen. Aber ästhetisch betrachtet sieht es auf jeden Fall besser aus. Ähnlich wie ein Randabschluss in Form einer Bordüre ist es einfach gängig, zuerst die Boden- und dann die Wandfliesen zu legen.

Insbesondere, wenn mit den Wandfliesen zuerst angefangen wird und die unterste Fliesenreihe geklebt ist, kann eine geschnittene Bodenfliese gut kaschiert werden. Außerdem können Unebenheiten besser berücksichtigt werden. Eventuell ist es sogar notwendig, dass vor dem Legen der Bodenfliesen noch mit Ausgleichsmörtel (Nivelliermasse, Fließestrich) gearbeitet werden muss. Nivelliermörtel kann hier geprüft werden.

Tipps & Tricks

Wenn mit dem Verlegen der Fliesen an der Wand begonnen wird, ist auch wichtig zu berücksichtigen, ob unten oder oben angefangen wird. Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Mehr Informationen, ob nun oben oder unten an der Wand mit dem Fliesenverlegen begonnen werden soll, haben wir hier zusammengefasst. Noch ein Wort zum Fliesenkleber. Gerade in Nass- oder Feuchträumen sollte wirklich hochwertiger Flexkleber verwendet werden.

Außerdem ist in modernen Bädern oft eine Fußbodenheizung integriert, die den Flexfliesenkleber noch wichtiger macht. Flexibler Fliesenkleber gleicht thermische Unterschiede sehr gut aus. Natürlich ist es gerade bei Baustoffen ausschlaggebend, dann einen wirklich hochwertigen Fliesenkleber wie hier zu verwenden. Wie bereits erwähnt, sollten Zementschleierflecken möglichst vermieden werden nach dem Verfugen bzw. so schnell wie möglich entfernt werden. Unabhängig davon, ob nun zuerst an der Wand oder am Boden Fliesen verlegt werden – wenn eine der Flächen zuerst verfugt wird, sollte die überschüssige Fugenmasse sofort entfernt werden.